► Pfarrblatt

pfarrer2JPG

Februar 2020

Liebe Pfarrgemeinde !

So schnell vergeht die Zeit. Kaum war Weihnachten, ist nun der Fasching in seiner ganzen Fülle ausgebrochen und geht gegen Ende des Monats, am 26.02. über in die österliche Buß- und Fastenzeit.Warum in manchem Jahr der Fasching länger, ein anderes Jahr wieder kürzer ist, liegt am „Mond“, nachdem sich der Osterfesttermin richtet. Der Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond, also nach dem 21.März, ist der Ostersonntag, heuer also, am 12.April. Wir können sagen, wie vieles im Leben „zwei Seiten“ hat, so ist es auch heuer mit dem Monat Februar. Gehört doch der größere Teil, bis zum 25., in die Faschingszeit, so dann der kleinere Teil, ab dem 26., gehört zur Österlichen Buß- und Fastenzeit, die mit dem Aschermittwoch beginnt. Beide Zeiten, „Fasching- und Fastenzeit“, sind für uns Christen eine Herausforderung. Der Christ soll nicht ein trübseliger Mensch sein, sondern grundsätzlich ein fröhlicher Mensch sein, der auch offen ist für Humor. Bei aller Freude und Humor, dürfen wir aber nicht stecken bleiben. Der hl. Augustinus sagt: „Da werden wir feiern und schauen, – schauen und lieben, – lieben und preisen. Ja, so wird es am Ende endlos sein. Denn was für ein Ziel haben wir, wenn nicht das, zum Reich zu gelangen, das kein Ende haben wird?“ Beachten wir also beides: die Freuden des irdischen und das Ziel im ewigen Leben. Auf dieses Ziel, das ewige Leben, weist uns der Aschermittwoch mit dem Aschenkreuz hin: „Bedenke, Mensch, dass du  Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst – Kehr um und glaub an das Evangelium“. Damit beginnt die Österliche Buß- und Fastenzeit. Viele Menschen nehmen sich auch dafür vor, zu fasten, um körperlich  abzunehmen, um so vielleicht sogar für den Körper sichtbares zu tun. Doch darf es nicht nur unseren Körper betreffen, sondern auch unsere Seele, den Geist. Die Fastenzeit soll auch eine wertvolle Zeit der inneren Einkehr sein, um manches im Leben zu erkennen und zu verbessern. Ein liturgischer Text des Messbuches in der Fastenzeit sagt dazu: „Durch das Fasten des Leibes hältst du die Sünde nieder, erhebst du den Geist, gibst du die Kraft und den Sieg durch unseren Herrn Jesus Christus“. 

Euer Pfarrer: Josef Kantsch mit dem PGR 

Sternsingeraktion 2020

Unsere Sternsinger zogen wieder durchs Land und bemühten sich in viele Häuser zu kommen. Auf Grund des Datenschutzgesetzes können keine Namen genannt werden. Allen DANKE für die Hilfen. DANKE allen Spendern, auch für das, was den Sternsingern selber gegeben wurde! Ergebnis der Sternsingeraktion 2020Hochstraß: € 1.111,50 davon für die Aktion: € 911,50 -; privat: € 230.- Klausen: € 4.183,50; davon für die Aktion: € 2.990.-; und privat: € 1.193,50; Also ein Gesamtbetrag von € 5.295.-  Das Opfergeld am Dreikönigstag gehörte für die Ausbildung von einheimischen Priestern in der weiten Welt: Klausen € 78,60-; Hochstraß € 42,40.- zusammen: € 121.-  Allen für ALLES, ein herzliches DANKE!

Wieder etwas „neues“, die Außen-Kirchenuhr 

Seit Herbst haben wir die neue Kirchenuhr, die nun genau geht, schlägt und läutet. Weil man die Uhr an der Straßenseite durch die Enge nicht gut sieht, gibt es seit 16.01. eine zweite Außenuhr an der Westseite über dem Kircheneingang. Danke Frau Annemarie Eberhardt, die uns dieses altehrwürdige Zifferblatt geschenkt hat, wo ein neues Uhrwerk eingebaut wurde, sodass beide Uhren gleich gehen.

Skulptur „Johannes der Täufer“

Oftmals werde ich gefragt, ob ich näheres über die Figurengruppe in unserer Kirche weiß, über die im „Jänner-Pfarrblatt“ geschrieben wurde. Dazu gebe ich hier jenes Schreiben ein, was ich bekommen habe:  Die zwei zentralen Flügel (B 102 x H 135 cm) stellen die Taufe Christi  durch Johannes der Taufender dar, der dritte zeigt die Buchstabe „IHS“ (B 93,5 x H 40 cm). Der Kirchenrat von Sint-Niklaas, Bistum Gent, hat am 17.10 2019 beschlossen, die Skulptur sowie andere sakrale Gegenständen Hr. Leopold Th. Fasching zu übergeben, um diese wieder religiösem Gebrauch zu zuführen. Sei es in der Burgkapelle St. Pankratius oder einer anderen röm.kath. Einrichtung. Jan De Pagie, Vorsitzender Kirchenrat Hr. Leopold Fasching hat die Skulptur im Dezember 2019 der Pfarrkirche St. Leopold /Klausen-Leopoldsdorf gespendet. Herzlichen Dank und Vergelts Gott dafür!

Anbetung jeden Dienstag 

Herzliche Einladung zu 1 Stunde Anbetung,  jeden Dienstag nach der Abendmesse.

Blut spenden – Leben retten!  –  14. Februar 2020

Blutspendeaktion am Freitag, 14. Februar 2020, von 15,30  – 20,00 Uhr im Blutspendebus beim Feuerwehrhaus Klausen-Leopoldsdorf.

Vorankündigung: Klausner Ostermarkt  27. – 28. März 2020 im Leopoldisaal –  Öffnungszeiten: 9 -18 Uhr.

Danksagung

An Frau Dr.Scharf-Hofner, Frau Dr. Eipeldauer und das gesamte Team für die langjährige würdevolle Betreuung meiner Mutter Maria Scheiblecker. Annemaria Eberhardt 

Vinzenzifest 2019 

Das Vinzenzifest ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur unseres Ortes. Den Festtag des hl. Vinzenz, des Schutzpatrones der Waldarbeit, haben wir heuer am Sonntag, 19. 01.  gefeiert. Nach alter Tradition: Einzug von der Schule her in die Kirche mit der Reliquie des hl.Vinzenz und der Vinzenzifahne, zur festlichen hl. Messe. In Anschluss war im Leopoldisaal, das „Vinzenzi-Fest“ mit dem „Laabentaler-Trio“. Dazu ein Bericht der Obfrau des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereines: 

Feuerwehrball Klausen 

Schon zum zweiten Mal fand heuer der Ball der FF-Klausen im Leopoldisaal, mit den „Schöpfl-Buam“, am 11.01. statt. Das dies so möglich ist, hat unsere Feuerwehr wieder sehr viel gearbeitet. Nicht nur beim Ball, sondern auch schon die Woche vorher, wo es eine Gesamtreinigung gemacht wurde. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung, welche sehr gut besucht war. Auch für das Essen war von Andi Mocek bestens und für alle zufriedenstellend gesorgt. Auch aus zahlreichen auswärtigen Feuerwehren kamen welche her zu uns. Das sich die Leute wohl fühlten, hat sich auch darin gezeigt, dass mache „picken geblieben“ sind, und erst bei Tageslicht den Heimweg angetreten haben. Es ist alles in bester Ordnung verlaufen. So sind wir sehr dankbar, dass es in unseren Ort den Leopoldisaal gibt.

Im Blick auf die Gefährlichkeit des Feuers

 

Ein wichtiger Hinweis im Hinblick auf die bevorstehende (trockene) Jahreszeit! Alles, was mit Feuer zu tun hat kann auch zur großen Gefahr eines Wald– und Wiesenbrandes führen. Immer wieder hört man von solchen  Bränden, welche durch Unachtsamkeit ausgelöst werden. Grundbesitzer bitte achtet auch selber darauf! Bei Spaziergängen, keine Zigarettenreste wegzuwerfen, welche nicht sicher gut ausgelöscht sind, aber auch keine Glasflaschen und ähnliches wegzuwerfen. Auch bei dem Abbrennen, Grillen ist höchste Vorsicht geboten, ob das Feuer wirklich am Ende gelöscht ist. Wenn ALLE aufmerksam sind, kann die Freude des Spazierganges, der Wanderung und des Grillens wirklich genossen und so auch alle Schäden vermieden werden.

Vorankündigung – Diakonweihe: 

Mit großer Freude teile ich mit, dass am Samstag, den 25.April 2020 um 10 Uhr Thomas Tsach im Dom zu Wiener Neustadt zum Diakon geweiht wird. Da Thomas bei uns in Klausen daheim ist, lade ich herzlich zur Teilnahme an der Weiheliturgie ein und bitte darum, dass auch viele Klausner daran teilnehmen. Ich würde einen Autobus bestellen, der alle nach Wiener Neustadt und wieder zurückbringt. Wer mit dem Bus fahren will, möge es bald sagen, wegen der Busbestellung. 

Das Wort der „Pfarrhofkatzen„

Seit  einem Jahr am 17.01. sind wir drei wieder recht glücklich und lustig, da unsere Kollegin „Murli“ in Klein-Krottenbach 108 aufgetaucht war.  „Murli“ war in der Zeit der Abwesenheit stark gewachsen und ist es auch später noch. Murli wiegt 7 kg. Der bisherige Winter ist sehr angenehm, denn wir brauchen kein „WC-Kisterl“, weil es im Garten viel besser geht. Der für uns Katzen „ständige“, freie Zugang in die Kirche, macht uns große Freude, denn wir gerne hinein, auch öfter untertags. Das wäre unser Anliegen an EUCH: macht es uns nach und besucht Jesus in der Kirche, um ein wenig zu beten, unsere schöne Kirche zu betrachten und so das „Herz in die Sonne zu Jesus zu halten“.Unser „Herrli“ hofft darauf, dass sich bei uns Katzen, – so wie bei ihm – alles wieder mit Freude erfüllt und keine von uns mehr davon läuft.

                        Eure alle drei Pfarrhofkatzen: Mimi, Schnurli und Murli!

MITTEILUNGEN aus dem Seelsorgeraum Wienerwald

(Dekanat Heiligenkreuz) für Februar 2020, 29. Jg., Nr. 310

https://www.erzdioezese-wien.at/pages/pfarrseelsorge/25660009 oder www.erzdioezese-wien.at/wienerwald   

Liebe Schwestern und Brüder im Dekanat, im Seelsorgeraum Wienerwald!

Der Fasching ist “voll ausgebrochen“. Da und dort gibt es Veranstaltungen und Bälle aller Art. Bei allem darf der Sinn für Freude und Humor nicht übersehen werden, wohl aber auch nicht das allein Seligmachende sein. Wie soll dann gehandelt werden? Dazu sagt der hl. Thomas Morus„Herr schenke mir Sinn für Humor, gib mir die Gnade, einen Scherz zu verstehen, damit ich ein wenig Glück erkenne im Leben und anderen davon mitteile. Schenke mir eine heilige Seele, die das im Auge behält, was gut ist und rein, damit sie im Anblick der Sünde nicht erschrecke, sondern das Mittel finde, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Schenke mir eine Seele, der die Langeweile fremde ist, die kein Murren kennt und kein Seufzen und Klagen und lass nicht zu, dass ich mir zu viel Sorgen mache um dieses sich breit machende Etwas, was sich „ICH“ nennt“.

Eigentlich gute Gedanken und Vorschläge, – nur für die Faschingszeit, die dann in die Fastenzeit übergeht? Nein, Gedanken und Vorschläge für das ganze Jahr. 

Gottes Segen:

Euer Dechant Josef Kantusch  

Gottesdienste und Wallfahrten  

Stift Heiligenkreuz:  Katharinenkapelle: 

Heilige Messe jeden Montag 18:00 Uhr,

Dienstagsgebet der Hochschule jeden Dienstag 13:00 Uhr. LIVE-Übertragung auf EWTN (https://www.ewtn.de), im Livestream des Stiftes Heiligenkreuz (http://www.stift-heiligenkreuz.org/livestream/) sowie auf  Facebook.  

1.2.  Sulz:  18:30 Uhr Vorabendmesse zu Maria Lichtmess um mit Kerzensegnung, Lichterprozession um die Kirche und Blasius Segen  

2.2.  Gaaden:  Mariä Lichtmess

10 Uhr Messe mit Kerzenweihe   

2.2.  Sulz:  Darstellung des Herrn (Maria Lichtmess)

9:30 Uhr Pfarrmesse mit Kerzensegnung und Blasius Segen  

4.2.  Trumau:  20.00 Uhr Gemeinsamer Lobpreis  

7.2.  Stift Heiligenkreuz: 

20.15 Uhr Jugendvigil in der Kreuzkirche mit Neupriester Richard Hansl

23.30 Uhr „Mitternachtsmesse“ in der Kreuzkirche

7.2.  Sulz:  19:30 Uhr Kamingespräch im Pfarrhof 

8.2.  Stift Heiligenkreuz:

20.15 Uhr Matutina Mariana  

9.2.  Trumau:  13.30 Uhr Einkehrtag „Gott ist mit uns“  

14.2.  Trumau:  19.30 Uhr „Komm und Sieh!“ Glaubensgesprächsrunde  

11.2.  Maria Raisenmarkt:  516. Monatswallfahrt, Geistlicher Leiter: Abt Dipl.-Kfm. Mag. theol. Gregor Henckel Donnersmarck OCist, Stift Heiligenkreuz,
18:00 Uhr Beichtgelegenheit, 18:30 Uhr Vesper,

19:00 Uhr Rosenkranz, Wallfahrtsmesse, Krankensegen, Lichterprozession und anschließend Jause im Pfarrheim.  

16.2.  Gaaden:  11 Uhr Gottesdienst mit Jung und Alt in der Pfarrkirche, anschl. Mittagessen im Haus St. Jakob  

16.2.  Sulz:  9:30 Uhr Pfarrmesse mit Februar-Caritassammlung, Schwerpunkt der Hilfe sind die 70 Caritas Kinderzentren im ehemaligen „Ostblock“.  

23.2.  Gaaden:  10.00 Uhr Hl. Messe mit KiKi (Kinderkirche)   

23.2.  Sulz:  9:30 Uhr Familienmesse  

26.2.  Gaaden:  18.45 Uhr Aschermittwochmesse in der Pfarrkirche  

26.2.  Stift Heiligenkreuz:  Aschermittwoch 6.25 Uhr Konventamt mit Auflegung des Aschenkreuzes
18.45 Uhr Pfarrmesse mit Auflegung des Aschenkreuzes in der Kreuzkirche  

26.2.  Sulz:  Aschermittwoch

18 Uhr Hl. Messe mit Auflegung des Aschenkreuzes  

26.2.  Trumau:  9.00 Uhr Frauenmesse mit anschl. gemeinsamem Frühstück  

27.2.  Sulz:  20 Uhr Elternabend mit schriftlicher Anmeldung für die Firmung 2020  

28.2.  Trumau:  19.30 Uhr Bibelrunde

 

Vorschau:

1.3.  Stift Heiligenkreuz: 

Erster Fastensonntag Kreuzweg auf der barocken Kreuzweganlage (bei Schlechtwetter in der Kreuzkirche)  

Veranstaltungen und Vorträge  

Gaaden: 

MuKi (Mutter-Kind)-Treffen, jeden Dienstag (ausgenommen Ferien und Feiertage), von 9:00 – 11:00 Uhr im Haus St. Jakob,

LIMA-Gruppe Donnerstag um  9.00 Uhr im Haus St. Jakob  

15.2.  Maria Raisenmarkt:  ab 14.30 Uhr Kinderfasching im Pfarrheim Maria Maria Raisenmarkt 

22.2.  Maria Raisenmarkt:  ab 20.00 Uhr

Pfarrball-Gschnas im Pfarrheim Maria Raisenmarkt  

Personenbezogene Daten, die im Dekanatsblatt bzw. Pfarrblatt veröffentlicht werden sollen, wie Geburten, Trauungen, Geburtstage, Jubiläen bitte mit schriftlicher Einverständniserklärung an die jeweilige Pfarre melden.  

Pfarre ALLAND

2534 Alland Tel. 02258/76168 – Fax Kl. 20  

In die ewige Heimat gingen uns voraus:

Herr Johann Matzinger und Herr Alfred Schmid  

Pfarre Gaaden

2531 Gaaden Tel. und Fax 2237/7202  

Pfarre Heiligenkreuz

2532 Heiligenkreuz Tel. 02258/8703-151  

Pfarre Klausen-Leopoldsdorf

2533 Klausen-Leopoldsdorf Tel. 02257/220 

Herzliche Glück-u. Segenswünsche:

zum 85. Geb. am 24.2.: Fr. Gertrude Haidbauer, Agsbach 126; zum 86. Geb. am 14.02.: Fr. Kunigunde Hinterecker, Hauptbach 34; am 16.2.: Fr. Juliana Glazmaier, Schwabendörfl 13; zum 90. Geb. am 25.2.: Fr. Maria Brader, Riesenbach 38.  

In die ewige Heimat ging uns voraus:

am 19.12. Frau Maria Scheiblecker, Lammerau 134, im 94. Lebensjahr, best. am 23.12.  

Pfarre Maria Raisenmarkt

2534 Maria Raisenmarkt Tel. und Fax 02258/2574  

Wir gratulieren herzlich:
am 12.2. Fr. Waltraud Koisser zum 70. Geburtstag. 

In die ewige Heimat ging uns voraus:
am 6.1. Fr. Elfriede Perl, Holzschlag.  

Pfarre Sittendorf

2393 Sittendorf Tel. 02237/7670  

Pfarre Sulz im Wienerwald

2392 Sulz, Tel. 02238/8105  

Sonntagsmessen 

Alland: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9 Uhr

Dornbach: 9 Uhr 1x monatl. (3.So i.M.) statt 9 Uhr-Messe in Sittendorf

Gaaden: Samstag 18 Uhr (Kapelle), Sonntag 10 Uhr

Grub: Sonntag 10:15 Uhr

Gruberau: 3. Sonntag im Monat 18 Uhr (bitte in Sulz anfragen)

Heiligenkreuz: Samstag 18:45, Sonntag 8:30,9:30,11,18:45 Uhr

Hochstraß: Sonntag 8:45 Uhr

Klausen-Leopoldsdorf: Samstag 18.30 Uhr, Sonntag 7:30, 10 Uhr

Mayerling: Sonntag Kapelle d. Heimes 14.30 Uhr, Karmel 19 Uhr

Maria Raisenmarkt: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr

Schwarzensee: Sonntag 8:15 Uhr

Siegenfeld: Sonntag 9 Uhr

Sittendorf: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9 Uhr (ausg.3.So im Monat, dafür 9 Uhr-Messe in Dornbach)

Sparbach: Sonntag 8:30 Uhr

Sulz: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr

Trumau: Sonntag 9:30 Uhr  

Ärztebereitschaftsdienst – Ärztenotruf: 141

Sonn- und Feiertagsdienste der Ärzte in den Gemeinden

Alland, Gaaden, Heiligenkreuz und Klausen-Leopoldsdorf:  

Seit 1.7.2019 umfasst der kassenärztliche Wochenend- und Feiertagsdienst ausschließlich die Zeit zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr. Ordinationsbetrieb ist von 9:00 bis 11:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gesundheitshotline 1450, in lebensbedrohenden Situationen an die Rettung 144 und in der Nacht von 19:00 bis 7:00 Uhr an den NÖ Ärztedienst 141. Aufgrund einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes sind Ärztinnen und Ärzte mit §2 Kassenvertrag nicht mehr verpflichtet, an Wochenenden oder Feiertagen Bereitschaftsdienste abzuhalten. In sehr vielen Fällen passiert dies dennoch auf freiwilliger Basis.

 

2.2.          Dr. HAHN & Dr. KLAR Breitenfurt, 02239/3322

8./9.2.      Dr. BARTMANN Heiligenkreuz, 02258/8200

15./16.2.  Dr. HAHN & Dr. KLAR Breitenfurt, 02239/3322

22./23.2.  Dr. EIPELDAUER Klausen, 02257/213

 

Zahnarzt-Bereitschaftsdienst:

Tel. 02258/2150 Dr. Meller, Alland;

Tel. 02258/8580 Dr. Schmid-Renner, Heiligenkreuz

HP http://www.zahnarzt-schmid.at/

 

Tierarzt-Bereitschaft:

Tel. 02258/6628 Dr. Grünwald, Alland;

Tel. 02237/7269 Tierklinik Gaaden

 

 

 

 

Impressum: Kommunikationsorgan der Pfarren im Dekanat Heiligenkreuz, Herausgeber: Dechant Mag. Josef Kantusch,

A-2533 Klausen-Leopoldsdorf                                           FH

 

Impressum: Inhaber, Verleger und Herausgeber: r.k.Pfarramt Klausen-Leopoldsdorf, Pfarrblattteam der Pfarre Klausen-Leopoldsdorf. Alle: 2533 Klausen-Leopoldsdorf 86;  Tel/Fax: 02257/220 od: O664/4345705  E-Mail: pfarre.klausen@aon.at

Hergestellt im eigenen Druckverfahren. Offenlegung gem.§ 25 Mediengesetz: Alleininhaber r.k.Pfarre Klausen-Leopoldsdorf. Kommuniakationsorgan der Pfarrgemeinde Klausen-Leopoldsdorf. DVR-Nr. 0029874(1101).

Pfarrblatt im Internet unter: www.klausen-leopoldsdorf.at  oder:  www.hochstrass.at